Abnehmen

Frost-Diät: Promis lassen Fettpölsterchen einfrieren

Wo Sport und Diät nicht mehr weiterhelfen, kommt seit Neuestem extreme Kälte zum Einsatz. Sie soll ungeliebte Pfunde in Form des sogenannten „Cool Sculpting“ zum Schmelzen bringen und ist besonders bei vielbeschäftigten Promis beliebt. Auch
Dschungelcamp-Teilnehmerin Katy Karrenbauer ließ sich Bauch- und Armspeck einfach einfrieren, um mit der Frost-Diät in die gewünschte schlankere Form zu kommen.

Fett weg durch Schockfrosten

Vor ein paar Jahren wurde die Behandlung, die den sperrigen Fachbegriff Kryolipolyse trägt, in den USA entwickelt und zugelassen. Nun ist die Frost-Diät auch in Deutschland angekommen. Nach Big Brother-Sternchen Ingrid Pavic hat sich ein weiterer deutscher Promi ihren Bauchspeck wegfrosten lassen.

Die Schauspielerin Katy Karrenbauer unterzog sich in einer Kölner Arztpraxis der eisigen Prozedur. „Ich saß vor einem Jahr in meinem Cabrio und dachte ‚Was flattert denn da so?‘ Und es waren tatsächlich meine Oberarme,“ so begründete Karrenbauer ihren Beschluss in der Sendung „Prominent“. Sie ließ Fettpölsterchen an Bauch und Armen, die sie durch Sport und Diät nicht losgeworden war, vereisen.

Katy Karrenbauer hat die neue Frost-Diät ausprobiert und ihre Fettpolster vereisen lassen

Katy Karrenbauer hat die neue Frost-Diät ausprobiert und ihre Fettpolster vereisen lassen (Bild: Chester100/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Cool Sculpting tötet hartnäckige Fettzellen

Die neueste Form der Fettvernichtung beruht auf Studien, die ergaben, dass Fettzellen unter Kälteeinfluss schneller absterben als andere Gewebearten wie etwa Hautzellen. Diesen Effekt macht sich die Kryolipolyse zunutze. Mit einer Art handtellergroßen Saugglocke wird an der gewünschten Körperstelle das Gewebe angesaugt und auf vier bis sieben Grad heruntergekühlt.

Die dadurch getöteten Fettzellen soll der Körper auf natürliche Weise abbauen und ausscheiden. Der Fett-weg-Effekt ist daher auch erst nach zwei bis vier Monaten sichtbar. Katy Karrenbauer verlor so an den Armen fünf und am Bauch drei Zentimeter Fett. Erhofft hatte sie sich ein wenig mehr.

Vorteile der Frost-Diät

  • schonende, nicht-invasive Methode
  • entfernt Fettpolster, die mit Sport und Diät nicht zu bekämpfen sind
  • Behandlung ist ambulant durchführbar
  • Problemzonen werden gezielt beseitigt

Nachteile der Frost-Diät

  • nicht hundertprozentig schmerzfrei – Blutergüsse können entstehen
  • Fettreduktion erst zeitverzögert sichtbar
  • Menge der Fettreduktion nicht genau planbar
  • mit rund 2000 Euro pro Behandlung sehr kostenintensiv
  • nicht zur grundlegenden Gewichtsreduktion geeignet
Einzelne Problemzonen lassen sich wegfrosten aber keine Lösung bei Übergewicht

Einzelne Problemzonen lassen sich „wegfrosten“.

Nicht für jeden geeignet

Die 50-jährige Katy Karrenbauer ist eigentlich nicht übergewichtig und hat eine sportliche, gesunde Figur. Sie beklagte sich jedoch über einige Problemzonen, die auch mit Sport und gesunder Ernährung nicht verschwinden wollten. Damit entspricht sie genau der Zielgruppe, für die die Kryolipolyse-Methode geeignet ist: schlanke, gesunde Menschen mit einzelnen hartnäckigen Problemzonen. Denn als Abnehm-Methode für Übergewichtige ist die Frost-Diät nicht gedacht.

Es findet auch keine bemerkbare Gewichtsreduktion statt. Menschen, die zu viel auf die Waage bringen und langfristig abnehmen wollen, sollten sich nach anderen Optionen umschauen und beispielsweise mit schlankr.de abnehmen. Dort finden sich passende Informationen um langfristig und gesund abzunehmen – mit Sport und gesunder Ernährung statt Schock-Methoden à la Frost-Diät.


Mehr Fitness-Artikel bei Luxus-Body.de

Der Muskelaufbau - Tribulus Shop Nr. 1 Bodybuilding Sporternährung günstig.